7 Tage, 7 Bilder (13): 9.–15.10.2017

img_0327
Mo.: Mein „Mugetsu“ ist fertig! Ich hab schon nicht mehr dran geglaubt. Gut, dass jetzt wenigstens noch ein paar wärmere Tage kommen, sonst könnte er gleich für den nächsten Frühling weggepackt werden.
img_0336
Di.: Auch mit den „Socks on a Plane“ geht es voran. Ich stricke hier zum ersten Mal mit zwei Rundstricknadeln und weiß noch nicht so recht, was ich von dieser Technik halten soll. Ich habe hierbei zwar überhaupt keine Leitereffekt-Probleme wie sonst beim Stricken mit Nadelspiel, aber das Gebommel der beiden Rundstricknadeln nervt schon ein bisschen.
img_0328
Mi.: Ist das nicht ein wunderschöner grauer Stoff?! Hieraus soll der Hauptbeitrag für die 12 Colours of Hanmade Fashion entstehen in diesem Monat.
img_0330
Do.: Die Bluse „York“ vom Seamwork Magazine ist ein schlichter Klassiker mit einigen sehr interessanten Details wie zum Beispiel diesem Hong Kong Finish an den innen liegenden Manschettensäumen.
img_0334
Fr.: Der Dutch Knitting Stich in Wollmeise Lace sieht wunderbar aus und wird wahrscheinlich nach dem Spannen noch viel Schöner. Dass der „Terrace Wrap“ aber „will be a wrap in no time“ (wie Purl Soho behauptet), ist glatt gelogen. Ich brauche für jede Reihe EWIG.
img_0331
Sa.: Ich brauche gaaaaaanz dringend eine wärmere blaue Strickjacke. Die Anleitung zu „Dexter“ von Isabell Krämer habe ich schon lange, und die Maschenprobe mit dem in Nordjütland gekauften Knudegarn kam ganz wunderbar hin. Und im Gegensatz zum „Mugetsu“-Hängerchen komme ich auch flott voran.
img_0329
So.: Diese Woche hat das Sauerteigbrot (Weizenmischbrot mit Äpfeln und gerösteten Walnüssen) wunderbar geklappt. Warum der Teig letzte Woche nicht aufgegangen ist – ich weiß es nicht. Vielleicht war es das Roggenvollkornmehl, der Sauerteig war jedenfalls nicht schuld.

7 Tage, 7 Bilder (12): 2.–8.10.2017

img_0273
Mo.: Auf der Fahrt aus dem Ruhrgebiet zurück nach Hamburg habe ich diese Socke angefangen. (Wolle: Schoppel Crazy Zauberball „Kleiner Fuchs“. Anleitung: „Socks on a Plane“ von Laura Linnemann)
img_0267
Di.: Selmin hat am Sonntag für den Oktober der 12 Colours of Handmade Fashion Grau in den Ring geworfen – kann sie haben! 😉 Ich hab zwar auch noch jede Menge graue Stoffe im Vorrat, konnte mir aber nicht verkneifen, bei Anita Pavani noch ein paar wunderbare italienische Wollstricks dazuzukaufen. Schließlich steht der Herbst vor der Tür.
img_0318
Mi.: Dieses graue Kleid war mir eigentlich immer schon eine Nummer zu klein. Mit der 12CoHF-Challenge vor Augen habe ich beschlossen, es zu zerlegen und schon mal ein erstes graues Blüschen zu nähen.
img_0268
Do.: Da man auf einem grauen Bein bekanntlich nicht stehen kann und ich überdies Lust hatte, mal wieder ein neues Strickprojekt zu beginnen, hab ich mit dieser schönen Lace-Wolle von der Wollmeise, die schon seit Ewigkeiten in meinem Vorrat schlummert, den Terrace Wrap von Purl Soho angefangen.
img_0321
Fr.: Inzwischen ist das Blüschen aus der Kleid-Refashion auch fast schon fertig. Nur noch der Halsabschluss, der Knopf und die Knopfschlaufe fehlen. (Stoff: 100 % Baumwoll-Chambray. Anleitung: Hayden von Seamwork Magazine)
img_0319
Sa.: Diese Baguettes aus dem neuen Sauerteig-Buch von Lutz Geißler sind ganz großartig geworden. Anders als das Saaten-Roggenbrot, das beim Backen irgendwie zu einer Art Ziegel geworden ist. Keine Ahnung, woran das nun lag 🙁
img_0323
So.: Kleiner Gegensatz zum für diesen Monat angesagten Grau – die erste der „Socks on a Plane“ ist fertig!

7 Tage, 7 Bilder (4): 7.–13.8.2017

img_0081
Mo.: Das sind meine ersten Stoffkäufe für den kommenden Herbst. Leichter schwarzer Jeansstoff – für eine Bluse, dunkelblaues Softshell-Material – im Moment geplant für eine Jerika von Prülla, fester hellbrauner Baumwollstoff – für eine Chino für den Mann.
img_0085
Di.: Seit Kurzem bin ich Abonnentin vom Seamwork Magazine und es wurde höchste Zeit, mal einen der tollen Schnitte auszuprobieren. Weil er so schön vielseitig und leicht zu nähen aussah, fiel die Wahl auf den Oslo Cardigan.
img_0086
Mi.: Schnell zu nähen war der Oslo Cardigan ohne Zweifel – Dienstagabend zugeschnitten, Mittwochabend fertig genäht. Ich bin mir nur noch nicht sicher, wie ich zum Ergebnis stehe. Die Jacke ist ziemlich oversized geschnitten, sodass ich mich darin etwas unförmig fühle. Und auch die Farbe reißt mich nicht gerade vom Hocker. Ich kann mich beim besten Willen nicht mehr erinnern, warum ich diesen Stoff eigentlich gekauft habe.
img_0093
Do.: Endlich habe ich ein Paar der NoShow Socks von Rililie fertig! Sie sind zwar etwas zu groß für mich, ich habe aber bereits eine dankbare Abnehmerin gefunden.
img_0090
Fr.: Die neue „Ottobre“ ist genau das Richtige für alle, die an einer Capsule Wardrobe arbeiten. Es ging der Redaktion dabei explizit darum, eine ganze Kollektion gut kombinierbarer Basics zu präsentieren, und das Konzept ist voll aufgegangen. Ich denke, aus diesem Heft werde ich viele Schnitte nähen!
img_0097
Sa.: Was sagt uns, dass Stricken angesagter ist als je zuvor? Dass die hipsten aller Hipsters bei den Kitesurf Masters in Sankt Peter-Ording jetzt auch Handgestricktes tragen!
img_0115
So.: Und wo hätte ich meine brandneue Else von Schneidernmeistern besser einweihen können als bei unserem spontanen Wochenendtrip nach SPO? Der Stoff ist übrigens einer der tollen Japan-Jerseys von Frau Tulpe.