Jeans-Upcycling: Chobe-Tasche von Elle Puls

Als ich „nur“ gestrickt habe, war das Anfertigen von dicken Pullovern und Socken fester Bestandteil meiner allabendlichen Fernsehentspannung, eine schöne Beschäftigung mit dem angenehmen Nebeneffekt, dass die Produkte meiner Freizeitbetätigung zu Hause für kuschelige Wärme sorgten. In der Öffentlichkeit getragen habe ich meine „Werke“ eher selten, weil weder Schnitte noch Wolle eigentlich meinen Ansprüchen an professionelle Kleidung entsprachen.  „Jeans-Upcycling: Chobe-Tasche von Elle Puls“ weiterlesen

12 Colours of Handmade Fashion: April – Gelb

Wahnsinn, dass wir schon im vierten Monat der 12 Colours of Handmade Fashion sind! Diese Aktion zusammen mit euch allen macht mir so viel Freude, ich kann’s gar nicht sagen. Noch mal vielen Dank, Selmin, dass du uns alle kreativ werden lässt und zusammenbringst!

Da ich Gelb großflächig so überhaupt nicht tragen kann, war ich nach der Verkündung der April-Farbe sehr glücklich, in unserem Dänemark-Urlaub im Februar bei Stoff & Stil in Ålborg einen Viskose-Stoff mit geometrischen Muster gekauft zu haben, bei dem zwar Dunkelblau und Petrol dominieren, das aber auch einen guten Anteil an senfgelben Flächen enthält. Das Gewebe fällt wunderbar weich und schwer. Und für Viskose war es in der Verarbeitung erfreulich wenig rutschig.  „12 Colours of Handmade Fashion: April – Gelb“ weiterlesen

Ein Kleid, zwei Versionen – und jede Menge Ärger mit der Anleitung

Oder: Warum ich keine Burda-Schnitte mehr mag

IMG_2408Vor Kurzem fragte mich eine Bekannte, ob ich ihr nicht ein Sommerkleidchen nähen könnte. Schlicht sollte es sein, zum Überwerfen und einen Burda-Kaufschnitt hätte sie dafür im Internet auch schon gefunden. Ich war begeistert, für Auftragsarbeiten engagiert worden zu sein, lud mir schnell den Schnitt herunter und machte mich ans Werk, denn ein wunderschöner fein gepunkteter japanischer Baumwollstoff von Akiko war auch schon vorhanden.
Da ich diesen nicht durch leichtfertige Nähfehler in Gefahr bringen wollte, entschloss ich mich, zuerst einmal einen Dummy herzustellen. „Ein Kleid, zwei Versionen – und jede Menge Ärger mit der Anleitung“ weiterlesen

12 Colours of Handmade Fashion: März – Rosa/Pink

Nachdem sie mit Grün so überaus komfortabel für mich begonnen hatten, zeigten sich mir die 12 Colours of Handmade Fashion im Februar mit Beige von ihrer spröden Seite. Kaum hatte ich diese farbliche Herausforderung mit ein bisschen Streifen-Trickserei gemeistert, schickte Selmin von Tweed & Greet für den Monat März den nächsten Klopper hinterher: Rosa.

Zugegeben, zum Frühlingsbeginn passt diese Farbe ja thematisch ganz gut und die meisten meiner weiblichen Nähkolleginnen waren auch überaus begeistert. Bei mir hielt sich der Enthusiasmus allerdings in Grenzen, beschränkt sich das Rosafarbene in meinem Kleiderschrank doch auf einige wenige Stücke Unterwäsche – und auch die kommen nicht gerade oft zum Einsatz, denn wie in allen anderen Pastelltönen auch sehe ich in Rosa aus wie ausgespuckt. Zum Glück milderte die gute Fee Selmin den bösen Rosa-Fluch jedoch dadurch ab, dass sie Pink ins Spiel brachte. Auch das nicht gerade meine Lieblingsfarbe und mir in seiner reinsten Form Magenta definitiv zu knallig. Aber wenn ich das Rosa-Pink-Spektrum noch auf Beerentöne ausdehne, dann befinde ich mich wieder im Bereich des für mich durchaus Tragbaren.  „12 Colours of Handmade Fashion: März – Rosa/Pink“ weiterlesen

12 Colours of Handmade Fashion: Februar – Beige

Februar, der zweite Monat der 12 Colours of Handmade Fashion. Ich hatte mich bereits für viele knallige Farben gewappnet nach dem für mich doch sehr komfortablen Grün des Monats Januar: Gelb, Pink, Lila oder gar Orange? Was Selmin uns dann präsentierte war – Beige. Mmmm, klang ja erst mal gar nicht so gefährlich und auch total kompatibel mit großen Teilen der bestehenden Garderobe. Hat sich aber trotzdem als gar nicht mal so simpel herausgestellt, denn alles Cremefarbene verträgt sich nicht so recht mit meinem Teint.  „12 Colours of Handmade Fashion: Februar – Beige“ weiterlesen

Was bisher geschah: 1 Jahr nähen

Wahnsinn – nun ist es fast ein Jahr her, dass ich mit dem Nähen begonnen habe! Im Winter 2015 fing ich mir irgendwo den Nähvirus ein: Immer interessierter beäugte ich Beiträge von Näherinnen auf Instagram, guckte beim Sockenwollkauf bei Karstadt in der Kurzwarenabteilung vorbei und recherchierte im Internet nach guten und günstigen Einsteigernähmaschinen.  „Was bisher geschah: 1 Jahr nähen“ weiterlesen

Eine Jacke zum petrolgrünen Kleid

Nach einem winzigen Intermezzo mit etwas frühlingshafteren Temperaturen scheint der Winter in Hamburg in die zweite Runde zu gehen. Da ich es aber nicht mehr abwarten konnte, mein schönes neues grünes Kleid aus der Aktion 12 Colours of Handmade Fashion endlich auch mal außerhalb meiner Wohnung und des (Fotoshooting-)Hausflurs zu tragen, hab ich mir gestern kurzerhand einen farblich passenden und – hoffentlich – ausreichend wärmenden Long-Cardigan dazugeschneidert.  „Eine Jacke zum petrolgrünen Kleid“ weiterlesen

12 Colours of Handmade Fashion: Januar – Grün

Liebe Slow-Fashion-, Näh-, Strick- und DIY-Gemeinde in den Weiten des World Wide Web,

was hätte ich die letzten Jahre ohne euch und eure Bilder, Anleitungen, Tutorials und Anregungen gemacht? Wahrscheinlich wäre ich weiter in Sachen Handarbeiten auf meinem stricktechnisch zwar fortgeschrittenen, aber technisch dennoch recht beschränkten und ästhetisch ziemlich unterentwickelten Stand der späten 80er geblieben. Gott sei Dank entdeckte ich aber vor rund 5 Jahren in einer Phase, in der ich mich beruflich ziemlich ausgebrannt fühlte (und auch war), auf der Suche nach etwas Sinnvollen, Schönen und Entspannenden in meinem Leben die Website von Purl Soho mit ihren wundervollen Anleitungen zum Selbermachen. Alles, was ich da sah, war selbstgemacht UND schön – nicht nur selbstgemacht wie das, was ich so neben dem Fernsehen produzierte, wenn mir nur fernsehen zu langweilig war. Ich hatte sofort Blut geleckt. Das wollte ich auch machen! „12 Colours of Handmade Fashion: Januar – Grün“ weiterlesen